Beiträge mit dem Schlagwort: Dankbarkeit

Die Gaben Allahs

Ich möchte euch inschaallah etwas über die Nima (Gaben ALLAHS) erzählen. Erst mal eine Frage an euch: Wenn dir jemand etwas Wertvolles schenkt, wie viel mal würdest du ihm danken??? Oder wenn dir jemand das Leben rettet??? Oder wenn jemand dir das gibt was du dir die ganze Zeit gewünscht hast??? Wie viel mal würdest du ihm danken???? Du wärst ihm sehr dankbar, oder?! Du wurdest ihm diesen Gefallen nie vergessen. Du wurdest denken ich bin ihm was schuldig weil er dir vielleicht das Leben gerettet hat, oder???

Jetzt eine andere Frage: Wann hast du ALLAH subhanahu wa ta3ala zuletzt Danke gesagt, sich bei IHM subhanahu wa ta3ala bedankt?? Und wie viel Mal am Tag dankst du den Menschen??? Und wie viel Mal ALLAH subhanahu wa ta3ala????

ALLAH subhanahu wa ta3ala hat dir so vieles gegeben und du hast ihm nicht mal einmal dafür gedankt oder es war vor langer langer Zeit als du IHM gedankt hast. Oder warum nutzt du diese Nima (Gaben) die ER dir gegeben hat um Sünden zu machen??? Warum Sünden und nicht Danken,…????

Jetzt schreiben wir alle Nimas auf die wir haben. Subhanallah, ich hab es versucht ,man kann sie nicht alle aufzählen, wie es ALLAH subhanahu wa ta3ala im Quran selber sagt.
Ich geben dir ein paar Nimabeispiele: -Kleidung: Woher hast du deine Kleidung??? Und von wem???? Die Kleidung ist aus Baumwolle, Schafswolle, Seide,… . Und Baumwolle ist von ALLAH subhanahu wa ta3ala, ER hat das für uns gemacht. Ohne ALLAH subhanahu wa ta3ala wären wir alle Nackt. Subhaaaaaanallah!!!! Wir hätten gar nichts. Also dank ALLAH und sei ehrlich. – Zuhause: Woher???? Von wem???? Möbel ,…. ist aus Holz. Von woher kommt das Holz??? Vom Baum nehmen wir das Holz. Und woher kommen die Bäumen??? Von Wasser. Und das Haus ist aus Beton. Von wo kommt der Beton??? Aus der Erde. Und von wem ist die Erde??? Von ALLAH subhanahu wa ta3ala!!!! Ohne ALLAH subhanahu wa ta3ala wärst du Obdachlos. Du hättest kein Zuhause. Subhanallah. Also dank ALLAH und sei ehrlich.

-Essen: Woher??? Von wem??? Wie viel Essensorte gibt es heute bei dir??? Dieses Obst, Gemüse, Kuchen, Getränke,….woher kommen die??? Aus Wasser. Und von wem ist das Wasser??? Von ALLAH subhanahu wa ta3ala!!!. Allahu Akbar! Ohne ALLAH subhanahu wa ta3ala wärst du hungrig und durstig, also dank ALLAH subhanahu wa ta3ala und sei ehrlich. Subhanallah,….

-Gesundheit: Was kannst du alles??? Du kannst sehen, hören, reden, riechen, fühlen, gehen, schmecken,… und noch unzählige Dinge. Von wem hast du das??? Von ALLAH subhanahu wa ta3ala!!!!! Ohne ALLAH subhanahu wa ta3ala wärst du krank. La ilaha ilal ALLAH, Subhanallah wa alhamdulilah. Du kannst sehen, hören, fühlen, reden, hast ein Herz, hast Eltern, bist gesund, hast ein Verstand, hast Kinder, kannst atmen,… z. B Luft: Luft ist nicht zum weg nehmen, damit alle atmen können. Subhanallah, wenn man Luft besitzen könnte, die armen Leute die sich das nicht leisten können währen erstickt.

Subhanallah, siehst du wie Barmherzig ALLAH subhanahu wa ta3ala ist. Siehst wie ER an alles denkt. Siehst du wie ER dich nicht vergessen hat. Das es dich gibt ist auch eine Nima. ALLAH subhanahu wa ta3ala hat dir eine Seele und Körper gegeben. Dank IHM das es dich gibt.

Doch jetzt kommt das wichtigste: Der ISLAM.

Dank ALLAH subhanahu wa ta3ala das ER dich zu ein Muslim gemacht hat und nicht zum Kafir. Wenn du ALLAH subhanahu wa ta3ala für Essen, Kleidung, Leben,,…. und nicht für ISLAM dankst, dann ist das kein Dank. Denn du hast das aller wichtigste vergessen.

Eine kleine Geschichte von 6 junge Leute in der Moschee: Es waren 6 junge Männer in der Moschee und sie haben über Nima mit ihren Lehrer geredet. Er hat ihnen etwas vorgeschlagen: Sie haben ein Zettel genommen und in 2 Spalten aufgeteilt. In der eine Spalte beantwortest du: Was hat dir ALLAH subhanahu wa ta3ala alles gegeben??? Und in der zweite Spalte: Was machst du mit seine Nima, welche Sünden?? Wie viel hast du IHM Unrecht gegeben, wegen deine Undankbarkeit???? Die 6 jungen Männer haben das gemacht. Dann haben alle angefangen zu weinen, alle 6 Männer. Das musst du dir vorstellen. Warum haben sie geweint??? Grund: Die Spalte von Nima war sooooooooo voll. Und die Seite von Sünden war leider auch nicht wenig. Ihnen ist bewusst geworden das sie die Sünden machen mit das was ALLAH ihnen gegen hat z. B: Augen: gucken schlechte Bilder, schlimme Filme,…. Ohren: hören Musik, …. Füße: gehen in schlechte Orten,…. usw. Subhanallah, wie wäre es wenn wir das auch mal machen. lass uns das auch gleich probieren. Dann wird es dir auch bewusst was wir mit den Nima machen.

ALLAH hat 3 Dinge SELBST erschaffen:

1.Lauh al mahfud ( Das verborgene Buch)

2. Paradies

3.Adam Subhanallah ER hat den Mensch höchst persönlich erschaffen. Ist das kein Dank wert??? Wisst ihr was Shaitans Ziel ist??? Das wir ALLAH subhanahu wa ta3ala nicht danken, ihm gegenüber Kufr begehen (Undankbarkeit). Im Koran steht was der Shaitan sagte: قَالَ فَبِمَا أَغْىَيِتَىِي لأَقْعُدَنَّ لَهُمِ صِزَاطَكَ الْمُسِتَقِيمَ ثُمَّ لآتِيَىَّهُم مِّه بَيِهِ أَيِدِيهِمِ وَمِهِ
خَلْفِهِمِ وَعَهِ أَيِمَاوِهِمِ وَعَه شَمَآئِلِهِمِ وَلاَ تَجِدُ أَكْثَزَهُمِ شَاكِزِيهَ قَالَ اخِزُجِ مِىِهَا مَذْؤُوماً
مَّدِحُىراً لَّمَه تَبِعَكَ مِىِهُمِ لأَمِلأنَّ جَهَىَّمَ مِىكُمِ أَجِمَعِينَ
„ Er sagte: Wie DU mich in die irre gehen ließest, werde ich ihnen auf Deinen geraden Weg auflauern.. Dann will ich von vorn und von hinten, von ihren Rechten und von ihren Linken über sie kommen, und DU wirst die Mehrzahl von ihnen undankbar finden. ER sprach: Weg von hier, verachtet und verstoßen! Wahrlich, wer von ihnen dir folgt, mit euch allesamt fülle ICH die Hölle!“ (Surat Al-a3raf Nr.7, Vers: 16-18)

Subhanallah, liebe Geschwister. Versteht ihr worum es hier geht??? Das ist ein Kampf gegen uns. Sein Ziel ist es das wir ALLAH subhanahu wa ta3ala nicht danken und somit in die Hölle kommen. Viele denken nicht an ALLAH subhanahu wa ta3ala wenn sie krank, hungrig, oder ihnen schlecht geht. Subhanallah, 20 Jahre lang geht es dir gut, und wenn es dir 1 Jahr nicht gut geht, beschwerst du dich. WARUM??? Das ist doch nur eine Prüfung von ALLAH. Über das Wort: Alhamdulilah (ALLAH sei dank) – das erste Wort im Koran ist: Alhamdulilah – das erste Satz in Paradies wird sein: Alhamdulilah… – das erste was Adam gesagt hat: Alhamdulilah (als er genießt hat) – damit ALLAH subhanahu wa ta3ala mit dir zufrieden sein wird: sag Alhamdulilah Es schützt vor Peinigung im Grab, wenn du ALLAH subhanahu wa ta3ala dankst. Subhanallah, Dank ihm und du wirst nicht gepeinigt. Später werden die Leute; die ALLAH subhanahu wa ta3ala immer dankten; gerufen, sie stehen auf, dann bekommen sie eine Fahne zum Paradies. Am Jüngsten Tag, wenn es sehr heiß ist so das es keiner mehr aushalten kann, wird der Prophet salla lahu alaihi wa salam ALLAH subhanahu wa ta3ala danken damit die Iqama (Gericht) beginnt.

Der Name unseres Prophet salla lahu alaihi wa salam : Muhamed, oder Ahmed, bedeutet der ALLAH dankt (jahmadun).

Belohnung: Alhamdulilah wer das sagt, auf ihn werden mehrere Niam runter kommen vom Himmel. Wenn wir das mehr machen, werden wir auch mehr bekommen von ALLAH subhanahu wa ta3ala. Wer ALLAH subhanahu wa ta3ala dankt, wird mehr bekommen als das was er jetzt hat. Du bekommst Dinge die du dir immer gewünscht hast, dinge die für dich unvorstellbar waren. Subhanallah, und das wenn du ALLAH subhanahu wa ta3ala dankst. z. B. – in Ramadan, sei dankbar damit du Lailat al Qadr mit erlebst. – du bist schön, dann zieh Hijab an und du bekommst als Belohnung eine gute Heirat. – mach Sadaqa und als Belohnung wird dein Vermögen mehr. Macht mehr Hasanat, auch wenn das schwer ist, dafür ist die Belohnung auch groß.
Wenn man ALLAH subhanahu wa ta3ala nicht dankt, wird ihm das weg genommen was man hat, und vielleicht das liebste was man hat oder es wird ihm Unglück bringen z. B. dein Kinder, Vermögen,…. . Du hast IHM nicht gedankt als ER es dir gab, also…..

Früher fragt Musa alaihi salam : ALLAH wie soll ich dir danken??? ALLAH sagte: Das du es merkst ist ein Dank. Subhanallah, ALLAH subhanahu wa ta3ala hat es uns leicht gemacht. Wer IHM danken will sagt: Alhamdulilah vom Herzen und macht gute Taten mit der Nima die ER ihm gab. Aufgabe an dich: Schreib auf welche Nima du hast. ALLES!!!! Und mach dir Gedanken darüber, wie viel mal sollten wir IHM dann danken. Reicht es überhaupt aus IHM nur zu danken???? Subhanallah, liebe Geschwister ich hab es selber versucht und… und… es waren unheimlich viele Nima , das ich kein Platz mehr auf der Seite hatte. Es gibt ja auch Dinge die wir haben und uns nicht auffallen weil sie für uns nicht von großer Bedeutung sind, Subhanallah und für andere sind es von großer Bedeutung und wer weiß vielleicht lebenswichtig. Nun, ich bin inschaallah damit fertig was ich euch sagen wollte. Bitte liebe Geschwister liest euch nicht diesen Vortrag um es zu vergessen, macht euch Gedanken darüber. Damit bin ich fertig und bitte euch diesen Vortrag an andere weiter zu leiten. Alles gute kommt von ALLAH und alles schlechte kommt von meinem schwachem Ich und Shaitan.  . Subhanallah wa alhamdulilah wa la ilaha ilalah. 

Quelle: ukhti.net

Advertisements
Kategorien: Für Muslime, La Tahzan - Sei nicht traurig, Tazkiyyah - Charakterreinigung | Schlagwörter: , , | Hinterlasse einen Kommentar

ER gibt und ER hält zurück

Manchmal wird uns in dieser Dunya etwas gegeben, dass wir nicht wollten oder worum wir nicht baten, und manchmal ist etwas, dass wir uns so sehr wünschen, unerreichbar. Allah (azza wa jall) hält einige Dinge vor uns zurück; Dinge, die sich unsere Herzen vielleicht innigst wünschen. Und manchmal wiederum, legt Er uns die Welt vor die Füße.
Er wählt, Er befiehlt, und Er regelt unsere Angelegenheiten mit einer Weisheit, die nur Er besitzt.
So schweben wir zwischen dem was uns an Wünschen erfüllt wird, und dem, was uns stattdessen gegeben wird. Der Kluge begreift daher, dass er oder sie zwischen der Geduld und Dankbarkeit in der Schwebe bleibt.

Würde Er die Dunya uns überlassen, und uns jeden Wunsch, jedes Bedürfnis und jede Begierde erfüllen, dann würden wir Ihn wahrlich vergessen, und wir wären ohne Recht überheblich im Lande.
So enthält Er (subhanahu wa ta’ala) uns einige Dinge vor und gibt uns andere, damit wir als Gläubige, als Demütige, und stets in einem Zustand von iftiqar (dringend angewiesen) Seiner Erhabenheit gegenüber bleiben.

Wenn Allah all Seinen Dienern unbegrenzt geben würde, würden sie zügellos Untaten auf Erden begehen. Er gibt aber nach Maß, wie Er will. Er kennt Seine Diener bestens und sieht sie genau. [42:27]
Rasulullah (sallallahu alayhi wa sallam) lehrte uns nach jedem Gebet, folgendes Bittgebet aufzusagen:
„O Allah, keiner kann zurückhalten, was Du gegeben hast, und keiner kann geben, was Du zurückgehalten hast.“

Es ist eine wahre Schönheit, die jeden Gläubigen erinnert und seine/ihre Kraft, den Glauben und das Vertrauen erneuert. Es ist für uns eine starke Wand zum Anlehnen, wann immer Schwierigkeiten auftreten; und es ist eine aufsteigende Treppe, damit wir sie nutzen, wenn wir aus Unheil hinaus müssen.

Sufyan ath-Thawri (rahimahullah) sagte: „Wahrlich, wenn Allah zurückhält, gibt Er in Wirklichkeit, denn Er hält nicht aus Geiz oder Knauserigkeit zurück, sondern macht es zum Vorteil des Dieners.
So ist die Tatsache, dass Er vorenthielt, eigentlich Seine Wahl für den Diener und Seine ausgezeichnete Entscheidung.”
[Madarij as-Salikin]

Quelle: quranundsunna.wordpress.com

Kategorien: Für Muslime, Für Nichtmuslime, La Tahzan - Sei nicht traurig, Tazkiyyah - Charakterreinigung | Schlagwörter: , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

5 Säulen der Dankbarkeit

Ibn al-Qayyim (möge Allāh ihm barmherzig sein) sagte in Madārij al-Sālikīn (2/244-246): „Dankbarkeit basiert auf fünf Säulen:

Demut des Dankbaren gegenüber Demjenigen, Dem er dankbar ist, seine Liebe Ihm gegenüber, sein Bestätigen Seines Segens, sein Lobpreis für Ihn dafür und dass er es nicht für etwas einsetzt, das Er verabscheut.

Dies sind die fünf Säulen der Dankbarkeit, auf denen sie errichtet ist. Wenn eine davon fehlt, fehlt eine der Säulen der Dankbarkeit. Wer von den Gelehrten von Dankbarkeit als unabhängige Qualität spricht, muss sich auf diese fünf Säulen beziehen.

Dankbarkeit im Herzen zeigt sich durch Demut, Dankbarkeit der Zunge durch Lobpreis und Bestätigung und die Dankbarkeit der Taten zeigt sich durch Gehorsam und Unterwerfung.“

Kategorien: Für Muslime, Tazkiyyah - Charakterreinigung | Schlagwörter: , | Hinterlasse einen Kommentar

Liebe zu Allah

“Hätte Allah den Schleier für Seinen Diener entfernt und ihm gezeigt wie Er seine Angelegenheiten für ihn regelt und wie Allah sich mehr um den Nutzen des Dieners kümmert als er selbst, dann würde sein Herz aus Liebe zu Allah schmelzen und es würde in Stücke zerreissen aufgrund der Dankbarkeit zu Allah. Daher wenn die Schmerzen dieser Welt dich erschöpfen, dann trauere nicht. Denn es kann sein dass Allah deine Stimme durch eine Dua hören will. Darum schütte deine Anliegen aus in der Niederwerfung und vergesse sie und wisse das Allah sie nicht vergisst.”

(Ibn al Qayyim, rahimahullah)

Kategorien: Ahadith und Zitate, Für Muslime, La Tahzan - Sei nicht traurig | Schlagwörter: , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Tugend der Geduld und Dankbarkeit

Die Tugend der Geduld und Dankbarkeit

As-Safar sagte: Abu Bakr wurde krank, so besuchten einige Leute ihn und fragten ob sie für ihn einen Arzt rufen sollen. Er sagte, „Der Arzt hat mich bereits gesehen.“ Sie fragten, „Was sagte er?“ Abu Bakr sagte: Er sagte, „Ich tue was ich will.“ (Gemeint hatte er, dass Allah sein Arzt ist und Er ihn krank oder gesund machen kann, nach Seinem Willen.)
___________@@_________

Umar ibn al-Khattab (ra) sagte: “Die besten Tage, die wir je erlebt haben waren auf Grund von Geduld, und wenn Geduld die Gestalt eines Menschen annehmen würde, wäre er ein edler und großzügiger Mensch.“
___________@@_________

Ali ibn Abi Talib (ra) sagte: “Das Verhältnis der Geduld zum Iman ist wie das Verhältnis des Kopfes zum Körper. Wenn der Kopf abgeschlagen wird, wird der Körper nutzlos.”
Dann erhob er seine Stimme und sagte: “Wahrlich, derjenige der keine Geduld hat, hat keinen Iman; und die Geduld ist wie ein Reittier, das niemals müde wird.”
___________@@_________

Umar bin Abd al-Aziz sagte: „Allah schenkte nie einem Seiner Diener Seinen Segen und nahm es von ihm wieder weg, ohne ihm dafür Geduld als Gegenleistung, für das was weggenommen wurde, zu geben, außer wenn der Ersatz besser war als das, was von ihm weggenommen wurde.“
___________@@_________

Salman al-Farsi (ra) sagte:
Es gab einen Mann, dem viel vom Reichtum dieser Welt gegeben wurde, und dann wurde es ihm wieder weggenommen. Aber er fuhr fort Allah zu lobpreisen und IHM zu danken, bis er alles verloren hatte, sogar sein Bett. Und dennoch lobpreiste er Allah und bedankte sich bei IHM.

Ein anderer Mann, der auch viele Reichtümer dieser Welt besaß , fragte ihn: „Wofür bedankst du dich bei Allah und lobpreist IHN??“

Der Mann antwortete: „Ich lobpreise und danke Allah für Segen, die ich nie hergeben würde, wenn andere mir ihr ganzes Hab und Gut im Gegenzug anbieten würden.“
„Was kann das denn sein?“, fragte der andere Mann.
Er sagte: „Kannst du nicht sehen? Ich habe mein Augenlicht, meine Zunge, meine Hände, meine Füße, etc….“
___________@@_________

Layth ibn Abi Burdah sagte:
Wenn Allah die Leute am Tage des Jüngsten Gerichts versammelt, wir Er sie an Seine Segen erinnern. Einer seiner Diener wird sagen: „Erinnere mich an etwas“.
Und Allah wird sagen: „Erinnere dich als du von diesen und jenem Unheil betroffen warst, und du hast zu Mir gebetet, so erlöste Ich dich davon.
Erinnere dich als du an den und den Ort reistest und Mich darum gebeten hast dir einen Begleiter zu geben, und Ich tat es.
Erinnere dich als du um die Hand von so-und-so der Tochter von so-und-so angehalten hast, und andere auch um ihre Hand anhielten, doch Ich gab sie dir zur Heirat und hielt die anderen fern.“
Der Diener wird vor seinem Herrn stehen, der ihn an viele Seiner Segen erinnern wird.

Dann begann der Erzähler dieser Geschichte (Layth) zu weinen und sagte: „Ich hoffe, dass keiner vor seinem Herrn auf diese Weise stehen wird, weil derjenige der dies tut, bestraft wird.“ (dh. wenn Allâh auf etwas hinweisen muss, dass offensichtlich sein sollte, ist das ein Zeichen von Undankbarkeit der Person, und sie wird dafür bestraft.)
___________@@_________

Ein Wissender sagte:
Den Reichtum dieser Welt von uns fernzuhalten ist ein größerer Segen von Allah, als der Segen von den Dingen, die Er uns gegeben hat, denn Allah mochte nicht dass Sein Prophet den Luxus dieser Welt besaß.
Also bevorzuge ich so zu leben, wie Allah es für Seinen Gesandten bevorzugte, als ein Leben zu leben, den Allah für ihn nicht wünschte.
___________@@_________

Ein Mann sagte zu Abu Hazim:
„Wie ist die Dankbarkeit der Augen?“
Er sagte: „Wenn du gute Dinge siehst sprichst du über sie, und wenn du schlechte Dinge siehst schweigst du darüber.“
Er fragte: „Wie ist die Dankbarkeit der Ohren?“
Er sagte: „Wenn du etwas Gutes hörst nimmst du es an, und wenn du etwas Schlechtes hörst weist du es zurück.“
Dann fragte er: „Wie ist die Dankbarkeit der Hände?“
Er sagte: „Nimm nichts was dir nicht gehört, und halte dich nicht davon ab den Anspruch Allahs (Zakat) zu bezahlen.“
Dann fragte er: „Wie ist die Dankbarkeit des Kopfes?“
Er sagte: „Wissen darin zu haben.“
Dann fragte er: „Wie ist die Dankbarkeit der Geschlechtsteile?“
Er zitierte: „….und ihre Schamteile bewahren; außer gegenüber ihren Gattinnen oder denen, die sie von Rechts wegen besitzen; denn dann sind sie nicht zu tadeln. Diejenigen aber, die darüber hinaus etwas begehren, sind Übertreter.“ (23:5-7)
___________@@_________

Ibn Abi’d-Dunya erwähnte, dass Dawud (as) Allah subhanahu wa ta’ala fragte: „Was ist der geringste Deiner Segen?“ Allah offenbarte ihm: „O Dawud, atme ein.“ Dawud tat dies, und Allah sagte ihm: Dies ist die unbedeutendste meiner Wohltaten für euch.“

[Übersetzung ohne Gewähr aus „Uddat as-Sabirin wa Dhakirat ash-Shakirin“ von ibn al-Qayyim ]

 

 photo 379643_146342062189303_1014998940_n_zpsff7ca92f.jpg

Kategorien: Charakter & Benehmen, Für Muslime, Tazkiyyah - Charakterreinigung | Schlagwörter: , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: