Ansicht der 4 Madhahib über Isbaal

Ansicht der 4 Madhahib über Isbaal

Frage Nr. 102260:
Ich habe gehört, dass die Mehrheit der Ansichten bezüglich Isbaal Makruh ist aufgrund der Aussage von Abu Bakr radi allahu anhu sagte und was der Prophet salallahu alaihi wa salam darauf antwortete als er sagte: „ du bist nicht von denen“. Gemeint ist damit, dass Isbaal tragen aus Hochmut.

Antwort:
Alles Lob gebührt Allah.

Wenn ein Mann sein Gewand mit der Absicht der Arroganz und Angeberei unter dem Knöchel hängen lässt, ist dies haraam (verboten) und es gibt keine verschiedenen Ansichten diesbezüglich bei den Gelehrten, vielmehr ist dies eine große Sünde.

Die Antwort zu der Frage Nr. 762 beinhaltet die Ahadeeth, welche über das Verbot diesbezüglich sprechen.

Bezüglich der Person, welche seine Kleidung unter ihrem Knöchel hängen last ohne die Absicht der Arroganz oder Angeberei dabei zu haben, sind die Gelehrten in diesem Fall verschiedener Ansichten und es gibt 3 Ansichten diesbezüglich: Es ist haram (verboten); es ist makruh (verpönt); und es ist erlaubt und nicht makruh.

Die Mehrheit der Gelehrten der 4 Madhahib (Rechtsschulen) sind der Ansicht, dass es nicht haram ist.

Es folgen einige Kommentare der Gelehrten von den verschiedenen Madhaahib diesbezüglich:

Ibn Muflih sagte in Al-Adaab al-Shar’iyyah (3/521):
Abu Haneefah (möge Allah mit ihm zufrieden sein) trug ein teures Gewand und lies es auf dem Boden schleifen. Es wurde zu ihm gesagt: Ist das nicht verboten dies zu tun. Er sagte: Das ist für diejenigen, welche angeben und wir sind nicht von ihnen. Zitatende.
Siehe: al-Fataawa al-Hindiyyah (5/333).

Bezüglich der Maalikis, so sind einige von ihnen der Ansicht, dass es haraam ist, wie zum Beispiel Ibn al-‘Arabi und al-Quraafi.

Ibn al-‘Arabi sagte in ‘Aaridat al-Ahwadhi (7/238):
Es ist nicht für einen Mann erlaubt, sein Gewand bis unter seinen Fußknöchel hängen zu lassen und zu sagen er ist dabei nicht arrogant, weil die Texte das Verbot erwähnen und sich auf die Begründung beziehen, und es ist für niemanden erlaubt zu sagen, ich bin nicht von denen, die mit dem Text gemeint sind, weil die Begründung nicht auf mich zutrifft, weil dieses Verhalten gegen Sharee’ah ist und eine inakzeptable Behauptung ist. Es ist eine Art Arroganz sein Gewand/Kleidung und Izaar länger zu machen, so ist er definitiv ein Lügner. Zitatende.

Andere Malikiten sind der Ansicht, dass es Makrooh und nicht haraam ist.

Al-Haafiz Ibn ‘Abd al-Barr sagte in al-Tamheed (3/244):
Dieser Hadeeth deutet darauf hin, dass deutet an, dass derjenige, der sein Gewand schleifen lässt mit einer anderen Begründung als Stolz und Arroganz ist nicht von der genannten Warnung betroffen, aber den Izaar, das Hemd oder andere Kleidung schleifen zu lassen ist auf alle Fälle tadelnswert. Zitatende.

Es wird in Haashiyat al-‘Adawi (2/453) gesagt:
Es gibt unterschiedliche Ansichten bezüglich des Tragens der Kleidung unter den Knöcheln, wenn dies nicht aus Arroganz getan wird. Al-Hattaab- ein Maaliki Gelehrter- schloss, dass es nicht haraam ist, vielmehr ist es makrooh. Al-Tadhkirah- ein Buch von Imaam al-Quraafi – schloss, dass es haraam ist.
Es scheint am korrektesten zu sein, dass die Ansicht makrooh am eindeutigsten ist. Zitatende.

Bezüglich der Shafi’is, so sagten sie aus, dass es nicht haraam ist außer dass es mit der Absicht der Angeberei getan wird.

Imam al-Shafi’i (möge Allah mit ihm barmherzig sein) sagte, wie von seinem al-Nawawi in al-Majmoo’ (3/177) zitiert wurde: Es ist nicht erlaubt, seine Kleidung/Gewand runterhängen zu lassen, wenn man betet und andrerseits um damit anzugeben. Was das Runterhängenlassen des Gewands beim Gebet aus anderen Gründen als der Angeberei, so ist dies nicht so schwerwiegend, weil der Prophet (Allahs Segen und Frieden auf ihm) sagte zu Abu Bakr (Möge Allah mit ihm zufrieden sein) als er ihm sagte, dass sein Izaar runterrutscht auf einer Seite: „ Du bist nicht von ihnen (d.h. , diejenigen, die das Gewand aus Stolz runterhängen lassen).“ Zitatende.

Und al-Nawawi sagte in Sharh Muslim (14/62):
Es ist nicht erlaubt, die Kleidung unter dem Fußknöchel hängen zu lassen, wenn dies mit der Absicht der Angeberei getan wird. Wenn dies aus irgend einem anderen Grund getan wird, so ist dies Makruuh. Die offensichtliche Bedeutung der Hadeeths, welcher es auf das Runterhängenlassen mit der Absicht der Angeberei einschränkt, deutet darauf hin, dass es speziell haraam ist, wenn man damit angeben will. Dies wurde von al-Shaafa’i zitiert, welcher zwischen den verschiedenen Fällen differenzierte. Zitatende.

Manche der Shafiiten – wie al-Dhahabi und al-Haafiz Ibn Hajar – waren der Ansicht, dass es haraam ist.

Al-Dhahabi sagte in Siyar A’laam al-Nubala’ (3/234), als Antwort auf denjenigen, der sein Gewand/Kleidung unter dem Fußknöchel hängen last und sagt “Ich tue es nicht, um anzugeben”:
Du siehst ihn, wie er in einer arroganten Art reagiert und von sich denkt, dass er nicht von ihnen ist (diejenigen, die arrogant sind), aber dies ist eine dumme Ansicht. Und du kannst ihn sehen wie er auf einen Text mit einer allgemeinen Bedeutung schaut und er begrenzt dessen Bedeutung auf die Basis eines anderen, getrennten Hadeeths, um zu beschließen, dass es nur haraam ist, wenn er dies tut, um damit anzugeben.

So lässt er eine Erlaubnis basierend auf den Worten von al-Sideeq (Abu Bakr) zu, welche sagt: Oh Gesandter Allahs, mein Izaar rutscht runter, und er sagte: „ Oh Abu Bakr, du bist nicht von denen, die es tun, um damit anzugeben.“

Wir sagen: Abu Bakr (möge Allah mit ihm zufrieden sein) ließ nicht seinen Izaar in einer Art binden, dass es zwischen den Knöcheln an erster Stelle hing, vielmehr band er es so, dass es über die Knöchel kam, aber es rutschte hiernach runter.

Und der Prophet (Allahs Segen und Frieden auf ihm) sagte: „ Der Izaar des Gläubigen sollte bis zu Mitte der Wade kommen, aber es ist nicht schlimm, wenn es zwischen diesen Punkt und den Knöchel kommt.“ Das gleiche Verbot trifft auf denjenigen zu, welcher die Hose seine Knöchel bedecken lässt, oder er lässt zu lang sein. Dies alles ist Angeberei, welche tief in der Psyche versteckt ist. Zitatende.

Bezüglich der Hanbaliten, so sagen sie, dass es nicht haraam ist.

Es wird in al-Iqnaa’ (1/139) gesagt:
Es ist makrooh für das Gewand/die Kleidung es Mannes unnötig unter den Knöchel hängen zu lassen. Zitatende.

Ibn Qudaamah sagte in al-Mughni (2/298): Es ist makrooh das Hemd, Izaar und die Hose unter den Knöchel kommen zu lassen, und wenn dies getan wird, um anzugeben, so ist dies haraam. Zitatende.

Ibn Muflih sagte in al-Adaab al-Shar’iyyah (3/521):
Shaykh Taqiy al-Deen (Ibn Taymiyah- Möge Allah mit ihm zufrieden sein) bevorzugte die Ansicht, dass es nicht haraam ist, aber er erwähnt nicht, ob es makrooh ist oder nicht. Zitatende.
Siehe: Sharh al-‘Umdah von Shaykh al-Islam Ibn Taymiyah (S. 361-362).

Al-San’aani (möge Allah mit ihm barmherzig sein) war der Ansicht, dass es haraam ist und er schrieb ein Buch diesbezüglich mit dem Titel Istifa‘ al-Aqwaal fi Tahreem al-Isbaal ‘alaa al-Rijaal.

Die Ansicht, dass es haraam ist, wird von den meisten der Gelehrten aus unsrer Zeit bevorzugt, wie zum Beispiel Shaykh Ibn Baaz, Shaykh Ibn ‘Uthaymeen, Shaykh Ibn Jibreen, Shaykh Saalih al-Fawzaan, die Gelehrten des Komitees für Rechtsgutachten und anderes.

Für mehr Informationen, bitte die Antwort auf Frage Nr. 70491 anschauen.

Und Allaah weiß es am besten.
Islam Q&A

Advertisements
Kategorien: Fatawa, Für Muslime | Schlagwörter: , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: