In Wirklichkeit bist du der Reiter

In einem Jahr entschied sich Ibrahim bin Adham die Hajj zu Fuß, von seiner Heimat bis nach Makkah, zu vollziehen. Als er dabei war sein Heimatland zu verlassen, kam ein Mann, der auf einem Kamel ritt, an ihm vorbei und fragte, „O ibn Adham, wohin gehst du?“.

„Ich gehe um die Pilgerfahrt zu vollziehen, inschaAllah“, sagte Ibrahim.

„Wo ist dann dein Reittier ibn Adham, denn die Reise ist lang?“, fragte der Mann.

„Obwohl du sie nicht sehen kannst, habe ich viele Reittiere auf denen ich reite“, sagte Ibrahim.

„Wenn ich von Unheil betroffen bin, reite ich auf dem Reittier der Geduld. Wenn mir ein Segen zuteil wird, reite ich auf dem Reittier der Dankbarkeit. Wenn etwas passiert, das mir bestimmt ist, reite ich auf dem Reittier der Zufriedenheit. Und wenn mich meine Seele einlädt, eine Begierde oder einen Wunsch zu befriedigen, denke ich daran, dass die Zeit die ich noch auf der Erde habe kürzer ist, als die Zeit die verstrichen ist.“

„Du reist in der Tat mit dem Befehl Allahs. Dann, bei Allah, bist du in Wirklichkeit der Reiter und ich bin der Fußgänger.“, sagte der Mann.

Übersetzung aus: Stories of Repentance von Muhammad Abduh Mughawiri

Quelle: dieerbenderpropheten.WordPress.com

Advertisements
Kategorien: Az Zuhd - Verlasse die Dunya, Für Muslime, Geschichten - Biografien - Erzählungen, Geschichten starker Persönlichkeiten | Schlagwörter: , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: