Polieren der Herzen (Imaam Ibnu-l-Qayyim Al-Jauziyyah )

Polieren der Herzen (Imaam Ibnu-l-Qayyim Al-Jauziyyah )
Imaam Ibnu-l-Qayyim Al-Jauziyyah (verst.751 H), rahimahullaah [„AI-Waabilu-Sayyib min Kalimit-Tayyib“ (S.78-82).]

Aus dem “Al-Istiqaamah”-Magazin, Shawwal 1418H/ Februar 1998

Allaah, ta’aalaa, sagte:

“O DIE IHR GLAUBT, GEDENKT ALLAAHS IN HÄUFIGEM GEDENKEN.” [33:41]
يَـٰٓأَيُّهَا ٱلَّذِينَ ءَامَنُوا۟ ٱذْكُرُوا۟ ٱللَّهَ ذِكْرًۭا كَثِيرًۭا
“…ALLAAHS VIEL GEDENKENDE MÄNNER UND GEDENKENDE FRAUEN …” [33:35]
وَٱلذَّ ٰكِرِينَ ٱللَّهَ كَثِيرًۭا وَٱلذَّ ٰكِرَ ٰتِ
“WENN IHR DANN EURE RITEN VOLLZOGEN HABT, DANN GEDENKT ALLAAHS, WIE IHR EURER VÄTER GEDENKT, ODER MIT NOCH INNIGEREM GEDENKEN.” [2:200]
فَإِذَا قَضَيْتُم مَّنَـٰسِكَكُمْ فَٱذْكُرُوا۟ ٱللَّهَ كَذِكْرِكُمْ ءَابَآءَكُمْ أَوْ أَشَدَّ ذِكْرًۭا
Diese Verse beinhalten den Befehl, Allaah intensiv und reichlich zu gedenken, da der Anbeter dies (das Gedenken an Allaah) dringend braucht und nicht ohne dies kann, sei es auch nur für einen Augenblick. Dies ist weil jeder Moment, den jemand nicht im Dhikr (Gedenken) an Allaah verbringt, ihm keinerlei Nutzen schenkt. Der Schaden der Nachlässigkeit im Dhkir an Allaah ist sogar weit größer als alle Nutzen, die erlangt werden können. Einer der ‘Aarifien (diejenigen, die Wissen über Allaah besitzen) sagte: “Wenn jemand so und so viele Jahre damit (dem Dhikr an Allaah) verbringen würde, dann sich nur für einen Moment davon abwenden würde, dann wäre das, was er verliert, weit größer als all das, was er bisher errungen hat.“

Al-Bayhaqie berichtete von ‘Aaischah, radie Allaahu ‘anhaa, dass der Prophet, sallallaahu ‘alaihi wa sallam, sagte: “Es gibt keine Zeit, in der der Sohn Aadams Allaahs nicht gedenkt, außer dass dies ein Grund des Bedauerns für ihn sein wird am Tage des Gerichts.” [Hasan: Überliefert von Abu Nu’aym in al-Hiliyatu-l-Awliyaa (51361-362). Authentifiziert von Scheich Al-Albaanie in Sahiehu-l-Jaami‘ (Nr.5720).]

Mu’aadh Ibn Jabal, radie Allaahu ‘anhu, überliefert, dass der Prophet, sallallaahu ‘alaihi wa sallam, sagte: “Die Leute des Paradieses werden nichts bedauern, außer den Momenten, die sie nicht im Dhikr (Gedenken) an Allaah verbracht haben.” [Sahieh: Überliefert von lbnu-s-Sunnie in ‚Aml Al-Yauma wa-l-Laylah (Nr.3). Siehe Sahiehu-l-Jaami‘ (Nr.5446)]

Mu’aadh Ibn Jabal überlieferte auch, dass Allaah’s Gesandter, sallallaahu ‘alaihi wa sallam, gefragt wurde: “Welche Tat ist bei Allaah am beliebtesten?” Da sagte er: “Dass ihr eure Zunge feucht haltet mit dem Dhikr an Allaah, bis ihr sterbt.” [Hasan: Überliefert von lbn Hibbaan (Nr.2318). Authentifiziert von Scheich Saleem Al-Hilaalee in Sahieh al-Waabilus-Sayyib (S.80).]

Polieren der Herzen

Abu Dardaa, radie Allaahu ‘anhu, sagte: “Für alles gibt es Politur, und die Politur für das Herz ist der Dhikr an Allaah.”

Al-Bayhaqie überliefert von Ibn ‘Umar, radie Allaahu ‘anhu, dass der Gesandte Allaahs, sallallaahu ‘alaihi wa sallam, sagte: “Für alles gibt es Politur, und die Politur für das Herz ist der Dhikr (Gedenken) an Allaah. Es gibt nichts wirksameres, um eine Person vor der Bestrafung Allaahs zu schützen, als der Dhikr an Allaah.” Es wurde gesagt: “Nicht einmal Jihaad auf dem Pfade Allaahs?” Da antwortete er: “Nicht einmal, wenn du mit deinem Schwert schlagen würdest bis es zerbricht.” [Sahieh: Überliefert von Ahmad (4/352), von Mu’aadh Ibn Jabal, radie Allaahu ‚anhu. Authentifiziert von Al-Albaanie in Sahiehu-l-Jaami‘ (no.5644).]

Es gibt keinen Zweifel, dass das Herz rostet, so wie Kupfer- und Silbermünzen rosten. Die Politur dafür (für diesen Rost) ist der Dhikr an Allaah. Das ist weil Dhikr wie Politur ist, welche das Herz poliert wie einen glänzenden Spiegel. Wenn der Dhikr unterlassen wird, kehrt der Rost zurück. Aber wenn der Dhikr fortgesetzt wird, dann wird das Herz (wieder) poliert. Und die Herzen werden rostig durch zwei Dinge:

(i) Unterlassung des Gedenkens an Allaah, und
(ii) das Begehen von Sünden.

Die Politur für diese zwei Dinge ist:

(i) das Ersuchen von Allaahs Vergebung, und
(ii) Dhikr.

Verwechslung von Wahrheit und Falschheit

Wer immer die meiste Zeit (den Dhikr) unterlässt, dessen Herz wird rostig entsprechend des Maßes, wie nachlässig die Person ist. Und wenn dieser (schmutzige) Rost sich auf dem Herzen ansammelt, dann nimmt es die Dinge nicht mehr so wahr, wie sie wirklich sind. Es sieht also Falschheit als ob es die Wahrheit wäre, und Wahrheit als ob es Falschheit wäre. Dies ist, weil der Rost die Wahrnehmung des Herzens verdunkelt und verwirrt, und so ist es nicht mehr in der Lage, die Dinge so zu erkennen, wie sie tatsächlich sind. Wenn der Rost sich also ansammelt, so wird das Herz schwarz, und wenn dies passiert, dann wird das Herz mit schmutzigem Rost beschmutzt, und wenn das passiert, dann verdirbt dies des Herzens Wahrnehmung und Erkennung der Dinge. Das Herz nimmt (dann) die Wahrheit nicht an und weist auch die Falschheit nicht zurück, und das ist die größte Katastrophe, die das Herz befallen kann. Nachlässigkeit (im Dhikr) und das Folgen der Launen und Begierden ist eine direkte Konsequenz eines solchen Herzens, was (dann) das Licht des Herzens auslöscht und seine Sehkraft erblinden lässt.
Allah, ta’aalaa, sagt:

“UND GEHORCHE NICHT JEMANDEM, DESSEN HERZ WIR UNSEREM GEDENKEN GEGENÜBER UNACHTSAM GEMACHT HABEN, DER SEINER NEIGUNG FOLGT UND DESSEN ANGELEGENHEIT FURAT [(DURCH) MASSLOSIGKEIT (AUSGEZEICHNET)] IST.” [18:28]
وَلَا تُطِعْ مَنْ أَغْفَلْنَا قَلْبَهُۥ عَن ذِكْرِنَا وَٱتَّبَعَ هَوَىٰهُ وَكَانَ أَمْرُهُۥ فُرُطًۭا
Qualitäten einer Person, der gefolgt wird

Wenn also ein Anbeter wünscht, einer anderen Person zu folgen, dann lasse ihn darauf achten:
Ist diese Person von den Leuten des Dhikr, oder von den nachlässigen Leuten (im Gedenken an Allaah)?
Urteilt diese Person entsprechend ihrer Launen und Begierden, oder entsprechend der Offenbarung?
Wenn sie nach ihren Launen und Begierden urteilt, dann ist sie eigentlich von den Leuten, die nachlässig sind, deren Angelegenheiten über die Grenzen gegangen sind und deren Taten verloren sind.

Der Begriff “Furat” (welcher im obigen Vers auftaucht) wurde auf verschiedene Weisen erklärt. Er wurde erklärt mit:

(i) Das Verlieren der Belohnung der Art der Taten, die erforderlich sind, und in denen Erfolg und Glücklichkeit liegen;
(ii) Überschreiten der Grenzen von etwas;
(iii) zerstört sein;
(iv) die Wahrheit ablehnen.

Alle Bedeutungen passen sehr eng zusammen.

Der Punkt ist, dass Allaah, subhaanahu wa ta’aalaa, verboten hat, all denen zu folgen, die solche Eigenschaften haben. So ist es absolut notwendig, dass jemand bedenkt, ob solche Eigenschaften in seinem Scheich zu finden sind, oder in der Person, dessen Beispiel er folgt, oder der Person, der er gehorcht. Sind sie es, so soll er sich von dieser Person distanzieren. Wenn diese Person jedoch meistens mit dem Dhikr an Allaah und dem Befolgen der Sunnah beschäftigt ist, und ihre Angelegenheiten die Grenzen nicht überschreiten, sie sogar vernünftig und resolut in ihren Angelegenheiten ist, dann soll er sich ganz fest an diese Person halten.

Tatsächlich gibt es keinen Unterschied zwischen den Lebenden und den Toten, außer durch den Dhikr an Allaah; wie der Prophet, sallallaahu ‘alaihi wa sallam, sagte: “Das Beispiel desjenigen, der Allaah gedenkt, und desjenigen, der dies nicht tut, ist wie das Beispiel des Lebenden und des Toten.” [Überliefert von Al-Bukhaarie (11/208) und Muslim (1/539).]

Aus dem “Al-Istiqaamah”-Magazin, Shawwal 1418H/ Februar 1998

übersetzt von Maimuna Y. Bienas aus: http://abdurrahman.org/zikr/polishinghearts.html

Advertisements
Kategorien: Für Muslime, Tazkiyyah - Charakterreinigung | Schlagwörter: , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: