Geduld und Hoffnung

Scheich Ibn ‘Uthaimien, rahimahullaah, sagte:

“Wahrlich, wenn eine Person einer Heimsuchung mit Geduld gegenübertritt, (aber) ohne die Hoffnung auf Belohnung von Allaah, dann wird die Heimsuchung eine Sühne für seine Sünden. Und wenn sie Geduld zeigt mit gleichzeitiger Hoffnung auf Belohnung (von Allaah), dann wird dies neben der Sühne für ihre Sünden auch eine gute Entschädigung und Belohnung. Und die Bedeutung der Hoffnung auf Allaahs Belohnung (Al-Ihtisaab) ist, dass die Person glaubt, dass sie bald für die Geduld (die sie zeigt) belohnt werden wird, und so macht sie sich gute Gedanken über Allaah, und so wird Allaah, der Allmächtige und Majestätische, ihr (eine Belohnung) entsprechend dem geben, was die Person über Ihn dachte.“

[At-Ta’lieq ‚alaa Sahieh Muslim, S. 342.]

übersetzt von Maimuna Y. Bienas

Advertisements
Kategorien: Ahadith und Zitate, Für Muslime, La Tahzan - Sei nicht traurig, Tazkiyyah - Charakterreinigung | Schlagwörter: , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: