Umar (r) und das ungehorsame Kind

Es wurde überliefert, dass eines Tages ein Mann zu ‚Umar ibn Al-Khattab radiyAllahu anhu kam, während seines Kalifat. Jener beschwerte sich über das schlechte Benehmen seines Sohnes. So ließ ‚Umar den Sohn kommen und sprach mit ihm über diesen Ungehorsam gegenüber seinen Vater und wie er das Recht seines Vaters vernachlässigt hat. Daraufhin sagte der Junge: „Ya Amir Al-Mu’minin, hat ein Kind nicht auch Rechte über seinen Vater?“ Und ‚Umar entgegnete: „Gewiss.“ „Was sind diese, ya Amir Al-Mu’minin?“ ‚Umar sagte daraufhin, dass er die richtige Mutter wählen, ihm einen schönen Namen geben und ihm das Buch Allahs, den Qur’an, lehren soll. Der Junge entgegnete: „Ya Amir Al-Mu’minin, mein Vater hat keines dieser Rechte erfüllt. Meine Mutter ist eine Feueranbeterin, er gab mir den Namen Julalan und er lehrte mich nicht einmal einen einzigen Buchstaben im Qur’an.“ ‚Umar drehte sich zum Vater und sagte: „Du bist zu mir gekommen, um dich über den Ungehorsam deines Sohnes dir gegenüber zu beschweren. Du hast die Rechte gegenüber ihm nicht eingehalten, bevor er die Rechte dir gegenüber nicht eingehalten hat. Du hast dich ihm gegenüber falsch verhalten, bevor er sich dir gegenüber falsch verhalten hat.

Advertisements
Kategorien: Für die Muslima, Für Muslime, Geschichten - Biografien - Erzählungen, Geschichten der Sahaba - Tabiin - Salaf, Kindererziehung | Schlagwörter: , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: