Kategorien der Geduld

Kategorien der Geduld

Geduld kann in folgende Kategorien eingeteilt werden: wajib (verpflichtend), mandub (empfohlen), mahdhur (verboten), makruh (verpönt) und mubah (erlaubt).

Verpflichtende (wajib) Geduld:

1. Geduld im Enthalten von verbotenen(haram) Dingen und Handlungen,

2. Geduld im Ausführen der Pflichtakte,

3. Die Geduld gegenüber Unglück, das außerhalb unserer Kontrolle ist, wie Krankheit, Armut usw.

Empfohlene (mandub) Geduld:

1. Geduld im Enthalten von unerwünschten (makrûh) Dingen,

2. Die Geduld im Durchführen von gottesdienstlichen Handlungen, die erwünscht sind (mustahab)

3. Geduld in der Unterlassung Rache zu nehmen.

Verbotene (mahdhur) Geduld:

1. Geduld im Enthalten von Essen und Trinken bis zum Tod.

2. Die Geduld im Enthalten von haram Fleisch, Kadaver und Blut zu essen, wenn die einzige Alternative Tod und Verhungern ist. Tawus und Ahmad ibn Hanbal sagten: “Wer auch immer keine Wahl hat als Kadaver, harâm Fleisch und Blut zu essen, aber sich weigert es zu essen und demzufolge stirbt, wird in die Hölle eingehen.”

3. Geduld im Enthalten vom Betteln. Es gibt eine Uneinigkeit betreffs dessen, ob das Betteln erlaubt oder verboten ist. Imam Ahmad sagte, dass diese Art der Geduld und Enthaltung erlaubt ist. Er wurde gefragt, „ Und wenn eine Person befürchtet, dass wenn er das nicht tut, er sterben wird?“ Imam Ahmad antwortete, “Nein, er wird nicht sterben. Allah wird ihm seine zugeschriebene Versorgung (rizq) senden.”

Imam Ahmad erlaubte das Betteln nicht: „wenn Allah das Bedürfnis einer Person kennt und seine Aufrichtigkeit im Enthalten vom Betteln, dann wird Allah seine rizq senden.“

Andere Gelehrte, einschließlich einige von Imam Ahmad’s Gefährten und Imam Schafi’i sagten, „Für so eine Person ist es verpflichtend zu betteln, und wenn er nicht bettelt, dann wäre er ein Sünder, denn durch das Betteln schützt er sich selbst vor dem Tod.“

4. Geduld im Erdulden von Dingen, die zum Tode führen könnten, wie Raubfische, Schlangen, Feuer und Wasser.

5. Geduld in Zeiten der Fitnah, wenn Muslime gegen Muslime kämpfen. Geduld sich des Kampfes zu enthalten, wenn Muslime gegen Muslime kämpfen ist erlaubt (mubah), ja sogar erwünscht (mustahab). Als der Prophet (saw) danach gefragt wurde, sagte er „Seid wie der bessere von den zwei Söhnen Adams.“

In anderen ähnlichen Überlieferungen sagte er: „Seid wie der Diener Allahs der getötet wurde und nicht wie der, der tötete“ und „lasst ihn (den Mörder) seine eigene falsche Handlung und eure falsche Handlung tragen.“

In einer anderen Überlieferung sagte er: „Wenn die Helligkeit des Schwertes euch blendet, haltet eure Hand vor euer Gesicht.“ Allah hat uns die Geschichte von dem besseren der zwei Söhne Adams erzählt, und wie er sich ergeben hat und sich nicht zu Wehr setzte, und wie Allah ihn dafür lobte.

Anders spielt es sich ab wenn Muslime gegen Kafirun kämpfen: in dieser Situation muss sich der Muslim selbst verteidigen, weil die Bedeutung von Jihad sich selbst und den Islam zu verteidigen ist.

Unerwünschte (makruh) Geduld:

1. Geduld im Enthalten des Appetits (Essen, Trinken, Geschlechtsverkehr) im Ausmaß, dass es der Gesundheit eines Menschen schadet.

2. Geduld im Tun eines unerwünschten (makruh) Akts.

Erlaubte (mubah) Geduld:

Geduld im Enthalten von erlaubten (mubah) Taten

 

“Uddat as-Sabirin wa Dhakirat ash-Shakirin”

Quelle: quranundsunnah.wordpress.com
 photo 543925_146019478888228_1126279397_n_zps52ec357d.jpg

Advertisements
Kategorien: Charakter & Benehmen, Für Muslime, Tazkiyyah - Charakterreinigung | Schlagwörter: , , | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: